Der medizinische Nutzen der ADVOS multi

München – ADVITOS GmbH, die durch das Forschungs- & Innovationsprogramm Horizon 2020 der Europäischen Union gefördert wird, ein Unternehmen mit Sitz in München, wird derzeit auf Intensivstationen neben Beatmungsgeräten eingesetzt, um das Leben von Menschen zu retten, die an Covid-19 leiden.

Die patentierten und weltweit einzigartigen medizinischen Geräte der ADVITOS GmbH, können gleichzeitig drei Organe (d.h. Leber, Lunge und Nieren) unterstützen und parallel die pH-Balance des Blutes regulieren. Die ADVOS multi Geräte werden derzeit zur Unterstützung von Patienten, die an Covid-19 leiden, im Klinikum rechts der Isar in München, Deutschland, eingesetzt und zeigen bisher gute Ergebnisse.

PD Dr. med. Bernhard Kreymann, Nephrologe und Erfinder dieser Technologie, sagt uns warum: „Wie Sie wissen, haben die meisten Menschen, die an Covid-19 sterben, ein gewisses Alter und leiden letztendlich an multiplem Organversagen (MOV). Einfach ausgedrückt: Die Nieren, das Herz, die Leber und die Lunge dieser Patienten funktionieren nicht richtig, was zu dem durch das Coronavirus verursachten Lungenversagen noch eine schwere Pathologie hinzufügt. Um diesen Patienten zu helfen, ist es sinnvoll, ein Gerät einzusetzen, das in der Lage ist, alle diese Organe gleichzeitig zu behandeln, um bessere Ergebnisse zu erzielen“.

Die so genannte ADVOS multi ist in den letzten zwei Jahren bereits in 20 Krankenhäusern in Deutschland im Einsatz und hat vielen Patienten das Leben gerettet. Generische Studien (ohne Covid-19-Patienten) haben gezeigt, dass diese Technologie die Überlebensrate der Patienten von sehr niedrigen 10% bei Schwerkranken drastisch auf bis zu 50% verbessert. Die Tatsache, dass die Organe der Patienten mit einem einzigen Verfahren behandelt werden, hat sichtbare medizinische Vorteile und vereinfacht die Aufgaben und die Komplexität der Behandlungen für die Ärzte und das Pflegepersonal. Um die Verwendung dieses Geräts weiter zu vereinfachen, fügt das Unternehmen derzeit die fortschrittlichsten digitalen Technologien unter Verwendung künstlicher Intelligenz in die Steuerungssysteme des Geräts ein.

Jedes Jahr sterben 500.000 Menschen in Europa und Nordamerika an den Folgen des MOV. Mit dem Ausbruch des Covid-19 werden diese Statistiken wahrscheinlich noch viel schlimmer werden. „Tausende Patienten, die an Covid-19 leiden, bräuchten eine solche Behandlung mit der ADVOS multi, gerade weil ein Leberversagen zusätzlich zu einer Fehlfunktion der Lunge in direktem Zusammenhang mit der Sterblichkeitsrate steht. Dies gilt auch für Covid-19“, fügt PD Dr. med. Kreymann hinzu.

Das ADVOS-Verfahren stand kürzlich im Rampenlicht des Fernsehens (SAT1.Bayern 11.04.2020 17:00), und die Ergebnisse der laufenden klinischen Studien mit Covid-19 Patienten sind vielversprechend. Allerdings wird es noch einige Wochen dauern, bis die endgültigen Ergebnisse vorliegen. Darüber hinaus wird die Veröffentlichung der Ergebnisse in medizinischen Fachzeitschriften weitere Monate in Anspruch nehmen. Nichtsdestotrotz ist die Entwicklung eines weiteren innovativen Verfahrens unter Einbeziehung weiterer digitaler Technologien auf dem Weg, um rechtzeitig für die zukünftigen Ausbrüche solch schlimmer Viren bereit zu sein.

Nach oben scrollen